Mannheim, Germany. Stories von Klaus Servene


Von Namenlosen wird hier erzählt, von kleinen Leuten in großen Nöten, vom verborgenen Leben und von frostigen Fingern. Welches Kraut ist gegen Gewalt und Krise, gegen Krankheit und Hass, gegen Neid und Missbrauch gewachsen? Gibt es überhaupt ein Kraut und wo kann man es finden - mitten in der Stadt?
"Servene ist Erfinder und Dramaturg zugleich, der sich Gedemütigten, Verletzten und Zerstörten widmet. Seine Protagonisten kämpfen und bieten dem Leben die Stirn. Seine Schauplätze menschlicher Hoffnung und Ängste, seine Dramatik in alltäglichen Geschichten, der geschilderte Zerfall von Sozialstrukturen sind es, die Juroren überzeugen." (Mannheimer Morgen). Das Buch versammelt preisgekrönte, bislang verstreute Geschichten und neue Stories über das kleine Glück.

178 Seiten, Fadenheftung, Hardcover mit Schutzumschlag, Lesebändchen, Achter-Verlag, Acht 2010, ISBN 978-3-9812372-45, 17,80 €
Bestellen beim Achter-Verlag

Rezension Glanz und Elend - Jürgen Nielsen-Sikora: »... eine faszinierende Reise durch das Unterholz der Gegenwart ...«

Mannheimer Morgen - Thomas Groß: »Lebendige Geschichten ... souverän und wirklichkeitsgesättigt ...«

»Ein Schriftsteller, der tatsächlich seine Geschichten wie Kastanien aus dem Schmutz fischt und sie solange geduldig säubert, bis sie zu glänzen beginnen. Empfehlenswert.« Michael Lehmann-Pape, Leverkusen

Leseprobe

Keine Kommentare: