Wilde Vögel fliegen


Unter dem Motto »Wilde Vögel fliegen« gab es am Freitag eine Vernissage mit Lesung und Musik im Mannheimer Café Filsbach. Für die Ausstellung der Acrylbilder, Fotos, Collagen und Aquarelle von Irene Kupsch fand der Kunsthistoriker Dr. Helmut Orpel die angemessenen einführenden Worte. Klaus Servene las aus seiner Erzählung "Ein Haus in Bulgarien", die im Buch "Wilde Vögel fliegen – 8 Geschichten zur Freiheit", im achter-Verlag erschienen ist. Servenes Kurzgeschichte "Mannheim, Germany", die der Autor mit einem Gedicht von Charles Bukowski assoziiert - eingebunden ist auch eine skurrile Hommage an den Bukowski-Übersetzer Carl Weissner - passte gut zur Vorstellung der Formation HANKs. Der Mannheimer Komponist und Produzent Steffen Weßbecher-Newman hat eine Auswahl von Gedichten von Charles Bukowski vertont. Olaf Peters (Sprecher), Peter Tröster (Klavier, Synthesizer), Dieter Hoffmann (Bass), Jörg Fischer (Gitarre, Ukulele), Steffen Weßbecher-Newman (Schlagzeug) boten ein Erlebnis der besonderen Art. Die Trommelgruppe um Regine Nock-Azari bot Afrika-Klänge und - zur Überraschung mancher Zuhörer(innen)- eine insgesamt durchaus zum Motto passende und die Veranstaltung sehr auffrischende Vorstellung. Literatur, Musik, Bildende Kunst wurden als gleichberechtigt präsentiert, das Publikum zeigte sich beeindruckt, das Café Filsbach war brechend voll. Die Veranstaltung wurde vom Förderkreis deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg e.V., der Begegnungsstätte Westliche Unterstadt e.V. und dem Andiamo-Verlag veranstaltet.

"Mannheimer Morgen" 31.März 2010:


Home

Keine Kommentare: